Zahnprothesen: Alles, was Sie wissen müssen

Fehlende Zähne sind für Betroffene häufig bezüglich Funktionalität und Ästhetik des Gebisses eine große Belastung für Betroffene. Mithilfe von Zahnprothesen lässt sich ein großes Stück Lebensqualität zurückgewinnen. Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Arten von Zahnprothesen und ihre Einsatzmöglichkeiten.

Was sind Zahnprothesen?

Eine Zahnprothese ist ein künstlicher Zahnersatz, der einen, mehrere oder alle Zähne des Gebisses ersetzen kann. Die Prothese schließt sichtbare oder besonders große Zahnlücken und ermöglicht es Patienten, wieder richtig zuzubeißen. Zudem sorgen Zahnprothesen für ein ästhetisches Zahnbild und steigern damit das Selbstbewusstsein vieler Patienten. Die festsitzende Alternative zur herausnehmbaren Zahnprothese ist ein Zahnimplantat.

Wann sind Zahnprothesen empfehlenswert?

Meistens gewinnt das Thema Zahnprothese im Alter an Relevanz. Wenn Zähne ausfallen und es Zeit für die dritten Zähne wird, ist Zahnersatz die beste Lösung, um das Gebiss wiederherzustellen. Aber auch jüngere Patienten nutzen Zahnprothesen: Starken Schäden an den Zähnen oder Zahnverlust durch Karies, Parodontitis oder Unfälle können das Einsetzen von Zahnprothesen und Zahnimplantaten notwendig machen.

Patienten, die aufgrund fehlender Zähne Probleme beim Zerkleinern von Nahrung haben, unter Kieferbeschwerden und Fehlstellungen leiden, verlieren oft Lebensqualität und Selbstbewusstsein. Zahnprothesen sind aus ästhetischen wie medizinisch indizierten Gründen eine gute Möglichkeit, wieder strahlend und vor allem gesund lächeln zu können.

Welche Arten von Zahnprothesen gibt es?

Abhängig davon, wie viele Zähne die Prothese ersetzen soll, gibt es verschiedene Arten von Zahnprothesen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Voll- und Teilprothesen sowie herausnehmbaren und festsitzendem Zahnersatz.

Vollprothesen

Eine Vollprothese, auch als Totalprothese bezeichnet, sind oft die klassischen „dritten Zähne“ im Alter. Bei diesem herausnehmbaren Zahnersatz ersetzt der Zahnarzt alle Zähne im Gebiss durch eine Kunststoffprothese mit künstlichen Zähnen, die mithilfe von Speichel und einem Saugeffekt im Mund befestigt ist. Ziel einer Vollprothese ist es, Kau- und Sprechfähigkeiten des Patienten wiederherzustellen und das ästhetische Gesamtbild des Gebisses durch künstliche Zähne wieder aufzubauen.

Teilprothesen

Teilprothesen kommen zum Einsatz, wenn nicht mehr genügend Zähne übrig sind, um einen festsitzenden Zahnersatz im Gebiss zu verankern. Sie werden meist mithilfe von Klammern an den restlichen Zähnen befestigt. Heutzutage gibt es vermehrt Teilprothesen ohne sichtbare Klammern, damit Patienten ästhetisch keine Nachteile mehr haben.

Bei Teilprothesen gibt es eine Vielzahl an Subkategorien:

Modellgussprothese

Eine Modulgussprothese, auch Klammerprothese genannt, ist eine standardmäßige Dauerlösung, bei der der Zahnarzt die Prothese mit Halteklammern an den restlichen Zähnen des Gebisses befestigt. Ein Nachteil dieser Teilprothese ist, dass die Klammern sichtbar sind, besonders dann, wenn diese an den Frontzähnen angebracht sind.

Teleskopprothese

Die Teleskopprothese am Ober- oder Unterkiefer gehört zu den sogenannten kombinierten Systemen, da sie aus einem herausnehmbaren und einem festsitzenden Teil besteht. Die bestehenden Zähne erhalten dabei Kronen, die als Innenteleskope dienen. Dabei gleiten die Außenteleskope auf dem herausnehmbaren Zahnersatz beim Einsetzen auf die Innenteleskope, was für einen optimalen Sitz im Gebiss sorgt. Teleskopprothesen lassen sich im Oberkiefer und Unterkiefer einsetzen und lassen sich bei Bedarf problemlos erweitern.

Geschiebeprothese

Bei einer Geschiebeprothese erhalten die angrenzenden, natürlichen Zähne Kronen. Mithilfe eines Geschiebes, das Zahnprothese und Kronen verbindet, ist die Geschiebeprothese fest im Gebiss verankert. Geschiebeprothesen sind durch die unauffällige Befestigung meist kaum als Zahnersatz zu erkennen.

Druckknopfprothese

Die Druckknopfprothese zählt ebenfalls zu den kombinierten Systemen, die aus einem herausnehmbaren und einem festsitzenden Teil bestehen. Um die Prothese zu befestigen, setzt der Zahnarzt auf der Wurzel eines toten Zahnes oder auf einem Implantat einen Kugelkopf-Anker ein. Mithilfe einer Art Kappe an der Prothese lässt sich die Prothese wie ein Druckknopf bei Bekleidung im Gebiss befestigen.

Guter Zahnersatz ist zuverlässig und soll lange halten. Verschiedene Arten von Zahnersatz bieten dabei individuelle Lösungen für die unterschiedlichsten Indikationen.

Gibt es gaumenfreie Prothesen ohne Implantate?

Im Oberkiefer sind gaumenfreie, partielle Prothesen ohne Implantate grundsätzlich schwierig zu realisieren, da dort für die Prothesen ohne zusätzliche Implantate kein Halt ist. Bei Prothesen im Unterkiefer verbindet ein Bügel, der unter der Zunge liegt, die Teile miteinander und stellt so die Stabilität sicher.

Im Oberkiefer gibt es vielfältige Möglichkeiten für Zahnersatz.

Wie lange dauert die Behandlung für eine Zahnprothese?

Wie lange es vom ersten Termin bis zum Einsetzen der Zahnprothese dauert, ist abhängig von der Art der Prothese. Während die einfachste Lösung, die Modulgussprothese, bereits nach drei Behandlungen fertig angepasst ist, dauert das Anpassen einer Vollprothese bis zu sechs Termine. Die Herstellung nimmt dabei je nach Zahnarzt zwischen drei und sechs Wochen in Anspruch.

Was sind die Kosten für eine Zahnprothese?

Die Kosten für eine Zahnprothese sind abhängig vom gewählten Modell und variiert je nach benötigter Behandlung sehr stark. Bei einer Vollprothese können Sie mit Kosten zwischen 500 und 850 Euro pro Kiefer rechnen. Teilprothesen liegen bei einem Preis von 600 bis 950 Euro. Zu den genauen Preisen kann Sie Ihr Zahnarzt genauer beraten.

Fazit

Der Zahnersatz mithilfe von Zahnprothesen gibt es für verschiedene Gegebenheiten im Gebiss eine Vielzahl an Lösungen. Ob festsitzender Zahnersatz ohne Implantate oder Teilprothesen ohne sichtbare Klammern: Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten, welche Zahnprothese für Ihr Gebiss geeignet ist. So können Sie sich wieder auf Ihre Zähen verlassen und genießen das Gefühl von Sicherheit und Ästhetik.

Finden Sie gemeinsam mit den Experten von Dr. Schlotmann die perfekte Zahnprothese. Mit individueller Beratung ermitteln wirpassgenau, welche Prothese für Sie geeignet ist.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Patienten haben bei fehlenden Zähnen inzwischen viele Möglichkeiten, die Zähne zu ersetzen.

Zahnersatz: Welche Möglichkeiten gibt es?

Zahnersatz: Welche Möglichkeiten gibt es? Die moderne Zahnmedizin bietet inzwischen viele Möglichkeiten, fehlende Zähne mithilfe von Zahnersatz wiederherzustellen. Ob herausnehmbarer oder fester Zahnersatz, mit oder

Weiterlesen
Patienten sollten die Pflege des Zahnimplantats direkt nach der OP, aber auch langfristig gesehen sehr gründlich durchführen

Zahnimplantate richtig pflegen

So pflegen Sie Ihre Zahnimplantate richtig Die Zahnpflege ist mit Zahnimplantaten mindestens genauso wichtig wie ohne Implantate. Der Zahnersatz erfordert eine ganz besondere Reinigung, damit

Weiterlesen
Eine Parodontosebehandlung beim Zahnarzt ist der einzige Weg, langfristige Schäden am Zahnapparat zu verhindern.

Was ist Parodontitis?

Digital Smile Design Das Digital Smile Design ist eine innovative Methode, um Ihr Wunschlächeln zu modellieren. Der Vorteil: Ihre Anforderungen fließen von Anfang an, das

Weiterlesen

Kostenlose Informations-Abende 

Jetzt kostenlos anmelden