Dr. Schlotmann Erfolgsgeschichte

„Once upon a time… im April 1989, eröffnete mein Mann Dr. Thomas Schlotmann (Zahnarzt und Zahntechnikermeister, 33 Jahre alt) in Dorsten-Holsterhausen seine Praxis mit angeschlossenem Labor. Für damalige Verhältnisse eine sehr moderne, große freundliche Praxis, die dank Thommys großer Leidenschaft für die innovative, hochwertige Zahnmedizin und Zahntechnik und dank seiner Liebe zum Menschen sehr schnell in Dorsten und auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wurde. Das Team war sehr klein – eine Mitarbeiterin an der Rezeption, eine in der Stuhlassistenz, eine Zahntechnikerin und ich als Aushilfe, denn eigentlich bin ich ja Lehrerin.

Die Arbeit in der Praxis machte mir aber so viel Spaß, dass ich nur noch 3 Tage als Lehrerin arbeitete. Im Sommer 1989 kam eine Auszubildende und unser erster Auszubildender im Labor dazu. Unser Sohn Luca war damals gut 1 Jahr alt. Er war für sein Leben gerne in der Praxis und im Labor, machte aber nur Blödsinn. Er tyrannisierte schon die Arbeiter in der Bauphase und bei unserem ersten Notdienst erschreckte er einen Patienten fast zu Tode, weil Luca es irgendwie unbemerkt schaffte, den Patienten auf dem Behandlungsstuhl in schwindelerregende Höhe, quasi direkt unter die Decke zu katapultieren. Das Team wuchs schnell, nach einem Jahr hatten wir den ersten Assistenzarzt, den besten Studienkollegen meines Schwagers Michael. Auch unsere Familie wuchs: Lennart kam im April 1990 auf die Welt. Es war Mittwoch vor Ostern und ab Dienstag nach Ostern kam er mit mir jeden Tag in die Praxis. Noch heute erzählen alte Patienten, wie schön sie es fanden, Lennart in seinem Maxi Cosi an unserer Rezeption zu erleben. Schon damals waren wir ein Familienunternehmen. So wurden Luca und Lennart in der Praxis und vor allem im Labor groß.

Thommy und ich waren begeistert von der Arbeit, glücklich und stolz auf unsere schöne Praxis, unser großartiges Team und unsere wunderbaren Patienten, die uns ans Herz wuchsen, viele bis heute. Die Jahre vergingen wie im Flug – viel zu schnell…

Im März 2007 verwirklichte Thommy sich einen großen Traum und eröffnete nach einer einjährigen Bauphase die Praxisklinik Dr. Schlotmann am Platz der Deutschen Einheit in der Innenstadt Dorstens. 3000 Gäste kamen zur Eröffnungsfeier. Es war eine neue Dimension von Praxis – sehr groß, höchst modern, luxuriös, mit eigenem OP-Bereich und natürlich mit unserem Labor. „Alles unter einem Dach – alles aus einer Hand“ war und ist bis heute das Besondere an diesem Konzept. Einzigartig für deutsche Verhältnisse der Dienstleistungsgedanke, den wir aus amerikanischen Geschäften, Hotels und Restaurants kannten und zu schätzen wussten. Die Patienten sollten sich wie Gäste in einem schönen Hotel fühlen- all inclusive. Alle waren von Anfang an begeistert. Schöne gesunde Zähne ein Leben lang, war das, was die Patienten wollten und brauchten. Viele, viele Patienten kamen aus allen umliegenden Städten und darüber hinaus von nun zum Zahnarzt nach Klein-Dorsten. Aus vielen wurden Freunde. Das Team wurde größer und der gute Ruf nahm kontinuierlich zu. Zwei junge Zahnärzte unterstützen Dr. Schlotmann. Das ganze Team in der Praxis und im Labor bestand damals aus 20 engagierten, begeisterten Menschen. Jeder gab alles und die neue Praxis, die Thommy „ein Projekt für die Zukunft“ nannte, war von Monat zu Monat erfolgreicher. Die Freude war groß, als Luca seinen ersehnten Zahnmedizin-Studienplatz in Frankfurt bekam.

Lennart war ebenfalls gut in der Spur, stand kurz vor dem Abitur und wollte auch Zahnarzt werden. Das Glück war auf unserer Seite. Alles lief perfekt, nach Plan, aber das Schicksal wollte es anders.

Am 11. Oktober 2009 wurde Thommy, vier Tage nach seinem 53. Geburtstag, in unserer zweiten Heimat Florida aus dem Leben gerissen. Ein Blitz aus heiterem Himmel. Nichts war mehr so, wie es einmal war. Der Supergau für unsere Familie und für die Praxisklinik, die ja gerade erst zweieinhalb Jahre alt war, unser Baby, das gerade erst laufen gelernt hatte. Wie sollte es nur weiter gehen? Wir waren alle gefordert wie noch nie in unserem Leben. Luca, Lennart und ich und das ganze Team Schloti – kämpfen oder untergehen?

Drei Dinge überlebten Thommys Tod: Erinnerung, Liebe und Mut. Alles drei brauchten wir und unser großartiges Team. Alles drei beflügelte uns bei unserem unbändigen Wunsch, das Lebenswerk von Dr. Thomas Schlotmann weiterzuführen.

So gelang es uns mit ganz viel Mut, Willenskraft und positivem Denken die Praxis fortzuführen – im Sinne von Thommy. Sein guter Geist war und ist bis heute in der Praxis Dr. Schlotmann geblieben, die in den Folgejahren zu einer Art Denkmal für ihn wurde. Wir lebten und leben bis zum heutigen Tag dort seine Träume und Visionen weiter und wir als Familie, das ganze Team und die Patienten, fühlen sich dadurch mit ihm eng verbunden.

Am 1.1.2014 stieg Luca nach bestandenem Examen dann endlich und sehnlichst erwartet in die Fußstapfen seines Vaters. Luca übernahm mit gerade 26 Jahren die volle Verantwortung, wurde unser Chef und wuchs über sich hinaus. „Think big“ war ihm in die Wiege gelegt worden und so ging es rasant voran. Die Praxis und das Labor wurden professionalisiert, besonders und gemeinsam mit Philip Grütering (Master für strategisches Management), Lucas Schulfreund und enger Freund der ganzen Familie. Strukturen wurden etabliert, Prozesse verfeinert, Teamgeist weiter gefördert. Heute können wir mit viel Dankbarkeit, Freude und Stolz sagen, dass wir eine der organisiertesten, erfolgreichsten und auch tiefgründigsten Praxen Deutschlands sind.

Am 1. April 2017 eröffneten wir dann den ersten Dr. Schlotmann Kids Club am Platz der Deutschen Einheit in Dorsten, in dem Tommy der Bär der Star ist. Damit sind wir in der Lage, die Patienten vom ersten bis zum letzten Zahn zu begleiten. Das Labor wurde zeitgleich komplett umgebaut und modernisiert und ist heute auf dem höchsten technologischen Stand, den es weltweit gibt. Im Oktober 2018 erweiterten wir dann auch unsere Prophylaxe Praxis im 2. Obergeschoss – wir sind nun stolz auf unser einzigartiges Dental Spa. Der zweite Dr. Schlotmann Kids Club kam im April 2020 in Gelsenkirchen-Buer dazu. Am Platz der Deutschen Einheit arbeiten nun zwölf Zahnärzte, jeder Spezialist auf seinem Gebiet, heute Hand in Hand. Das Team ist auf über 100 einzigartige, besondere und wunderbare Menschen gewachsen. Jeder gibt tagtäglich sein Bestes. Jeder ist wichtig und entscheidend für den Erfolg von Dr. Schlotmann.

Seit September 2018 ist auch Lennart Schlotmann nach erfolgreich bestandenem Examen neben seinem Bruder Luca Geschäftsführer der Praxis. Luca und Lennart sind nun Brüder, Freunde und Geschäftspartner.

Ehrlich, authentisch, leidenschaftlich – das macht uns einzigartig. Wir sind wie eine Familie. Wir halten zusammen und unterstützen uns gegenseitig. Dabei haben wir viel Freude miteinander und vor allem mit unseren tollen Patienten.“

Lutti Schlotmann