Dehnplatte

Kieferorthopädische Frühbehandlung für eine richtige Entwicklung und ein bärenstarkes Gebiss

Wenn Ihr Kind über einen längeren Zeitraum besonders häufig am Finger oder Schnuller nuckelt, können Zahnfehlstellungen entstehen. Auch frühzeitig verloren gegangene Milchzähne können eine Fehlstellung der bleibenden Zähne begünstigen. Dieses Problem werden wir gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind lösen! Wenn wir im Dr. Schlotmann Kids Club feststellen, dass Ihr Kind bereits eine deutliche Zahnstellungsanomalie hat, starten wir frühzeitig mit einer kieferorthopädischen Diagnostik und der Behandlung.

Was ist eine Dehnplatte?

Eine aktive Dehnplatte, auch Schwarz’sche Platte genannt, wird in der sogenannten kieferorthopädischen Frühbehandlung bei besonders schmalem Kiefer und starkem Engstand der Zähne eingesetzt. 

Wie funktioniert sie?

Eine aktive Dehnplatte soll die Zähne in eine vorbestimmte Richtung bewegen, den Kiefer dehnen und den Zahnbogen erweitern. Durch Druck- und Zugschrauben sowie Metallbögen entsteht ein anhaltender Druck auf den Kiefer und die Zähne. Die in der aktiven Platte integrierten Schrauben dehnen die einzelnen Elemente der Kunststoffplatte langsam aus und der Kiefer vergrößert sich. Einzelne schiefe Zähne werden hingegen mittels kleiner Federn bewegt.

Wie lange muss die Dehnplatte getragen werden?

Da die Druckkräfte nur sanft wirken, kann die gewünschte Zahnbewegung nur erzielt werden, wenn die aktive Platte regelmäßig getragen wird. Es empfiehlt sich, eine Tragezeit von 16 Stunden am Tag einzuhalten, damit eine konstante Übertragung der Kräfte auf Zähne und Kiefer gesichert sind.

Wir entscheiden gemeinsam, welche kieferorthopädische Behandlung für Ihr Kind sinnvoll und zielführend ist – für gerade, bärenstarke Zähne ein Leben lang.

Weitere zahnmedizinische Leistungen