Kariesrisikobestimmung

Die Garantie für eine optimal angepasste Behandlung Ihres Kindes!

Damit Ihr Kind kariesfrei bleibt und wir eine gesunde Mundflora garantieren können, ist es wichtig einen Speicheltest durchzuführen. So können wir optimal das kariogene Potential der vorhandenen Keime und den pH-Wert im Mund überprüfen. Nach dem Speicheltest können wir genau analysieren, ob bei Ihrem Kind ein erhöhtes Kariesrisiko besteht. Der Speicheltest ist eine optimale Grundlage dafür, dass wir Ihrem Kind eine angepasste und individuelle Behandlung bieten können.

Warum ist eine Kariesrisikobestimmung so wichtig?

Nicht alle Menschen haben ein gleich hohes Risiko, Karies zu entwickeln. Die individuelle Karies Risikoanalyse verrät Ihnen, ob Ihr Kind zu den besonders gefährdeten Patienten gehören. Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die das Kariesrisiko beeinflussen. Je nach Altersgruppe haben diese Faktoren unterschiedlichen Einfluss. Die Verfahren zur Kariesrisikobestimmung berücksichtigen neben den verschiedenen Faktoren auch das Alter des Kindes.

Das Wichtigste bei der Behandlung von Karies ist ihre frühzeitige Erkennung, denn je weiter eine Karies fortgeschritten ist, desto schwieriger und aufwändiger die Behandlung. Wir wollen es nach Möglichkeit gar nicht so weit kommen lassen, dass das Kind Schmerzen hat – weder vor noch während der Behandlung. Dabei ist eine Kariesrisikobestimmung hilfreich

Wann sollte ein Kariesrisikotest erstellt werden?

Ein Kariesrisikotest sollte erstellt werden, wenn Ihr Kind zahlreiche kariöse Defekte hat, Säureschäden vorhanden sind, es ein festsitzendes kieferorthopädisches Gerät trägt oder in der Familie bereits ceutliche kariöse Erkrankungen vorliegen.

Weitere zahnmedizinische Leistungen