CMD Behand­lung

Behand­lung von Cranio­man­di­bu­lä­rer Dysfunk­tion

Zähne und Kiefer beein­flus­sen unser gesamtes Wohlbe­fin­den. Kleinste Störungen im Kausystem können an anderen Stellen des Körpers zu massiven Beschwer­den führen. Die Erklärung dafür liefert die Cranio-Medizin. Profi­tie­ren Sie von unserem geballten Fachwis­sen zur Behand­lung von Cranio­man­di­bu­lä­rer Dysfunk­tion.

Was ist eine Cranio­man­di­bu­läre Dysfunk­tion?

Cranio­man­di­bu­läre Dysfunk­tion (CMD) ist ein Überbe­griff für struk­tu­relle, funktio­nelle, bioche­mi­sche und psychi­sche Fehlre­gu­la­tio­nen der Muskel- oder Gelenk­funk­tion der Kiefer­ge­lenke. Bei recht­zei­ti­ger Erkennung und zügigem Behand­lungs­be­ginn ist CMD heilbar.

Die Deutsche Gesell­schaft für Funkti­ons­dia­gnos­tik und ‑therapie definiert CMD als Sammel­be­griff für eine Reihe klini­scher Symptome der Kaumus­ku­la­tur und/oder des Kiefer­ge­lenks sowie der dazuge­hö­ren­den Struk­tu­ren im Mund- und Kopfbe­reich.

Die Dauer einer CMD ist nicht immer lang und muss durch eine spezielle Behand­lung geheilt werden. Oftmals verflüch­ti­gen sich Kopfschmer­zen, Kiefer­schmer­zen sowie Nacken­schmer­zen schon nach einer gewissen Zeit von allein. In anderen Fällen werden aus anfäng­lich leichten Schmerzen plötzlich chroni­sche Beschwer­den.

Was sind Anzeichen für eine CMD?

Eine Vielzahl von Symptomen kann die Diagnose schwierig machen. Häufig schmerzen die Kiefer­mus­ku­la­tur oder die Kiefer­ge­lenke beim Kauen. Die Cranio­man­di­bu­lä­ren Störungen kann sowohl Ursache als auch Folge von Stress sein. Damit wir genau wissen, ob eine CMD besteht, diagnos­ti­zie­ren wir mit der Funkti­ons­dia­gnos­tik. Folgende Symptome und chroni­sche Beschwer­den können bei einer CMD auftreten:

Symptome einer Cranio­man­di­bu­lä­ren Dysfunk­tion

  • Einge­schränkte Kiefer­öff­nung
  • Knacken/Reiben der Kiefer­ge­lenke beim Öffnen/Schließen der Kiefer
  • Ausstrah­lende Schmerzen in Zähnen, Mund, Gesicht, Kopf‑, Nacken, Schulter oder Rücken
  • Hals-Wirbel­­säu­­len-Schulter-Probleme
  • Einge­schränkte Kopfdre­hung, Kopfschmer­zen
  • Unange­nehme Ohren­schmer­zen, Tinnitus
  • Schwindel
  • Bruximus – Zähne­knir­schen, Kiefer­zu­sam­men­pres­sen
  • Schluck­be­schwer­den
  • Augen/Seheinschränkung
  • Migräne
Bruximus zeigt sich durch unterschiedliche Schmerzen und Probleme
Bruxismus — Volks­krank­heit Zähne­knir­schen

Einer der häufigs­ten Symptome bei einer Cranio­man­di­bu­lä­ren Dysfunk­tion ist der sogenannte Bruxismus, also das unbewusste Zähne­knir­schen. Oft liegt das Problem nicht in der Fehlstel­lung der Zähne, sondern an zu viel Stress. Dies führt zu CMD am Kiefer und somit zu Beschwer­den im gesamten Körper.

Starkes Zusam­men­pres­sen der Kaumus­ku­la­tur

Neben dem Zähne­knir­schen gehört auch das unbewusste Aufein­an­der­pres­sen des Kausys­tems zum Bruxismus. Dies schädigt nicht nur die Zähne, sondern verur­sacht zudem Kiefer- und Kopfschmer­zen, Druck auf den Ohren, Tinnitus oder Nacken­schmer­zen. Oft wissen die Betrof­fe­nen nicht mal, dass sich die Symptome dem Kiefer zuordnen lassen.

Wir wenden Mess- und Analyseverfahren an, um Funktionsstörungen zu behandeln.

Wie läuft die Funkti­ons­dia­gnos­tik ab?

In der Funkti­ons­dia­gnos­tik setzen wir hoch sensible Mess- und Analy­se­ver­fah­ren ein, um jede noch so kleine Funkti­ons­stö­rung im Kausystem exakt zu bestimmen. Ebenso werden Belas­tungs- und Haltungs­ana­ly­sen des gesamten Körpers durch­ge­führt. Innerhalb der Funkti­ons­dia­gnos­tik wird zudem eine Kiefer­ge­lenks­dia­gnos­tik gemacht. Sie gibt Aufschluss darüber, wie sich der Druck des Kiefers im Körper verteilt und welche Kräfte umgekehrt auf den Kiefer einwirken.

Dreidi­men­sio­na­les Röntgen bei CMD

Eine weitere wichtige Rolle im Kausystem spielt der erste Halswir­bel, auch Atlas­wir­bel genannt. Das dreidi­men­sio­nale Röntgen dieses Bereichs gibt uns die Möglich­keit, im Detail zu erkennen, ob eine Cranio­man­di­bu­läre Störung vorliegt. Das schafft die besten Voraus­set­zun­gen für eine zuver­läs­sige Diagnose und nachhal­tige Therapie.

Leiden Sie an Kopfschmer­zen, Nacken­schmer­zen oder Zähne­knir­schen? Profi­tie­ren jetzt Sie von unserer jahre­lan­gen Erfahrung und unserer bewährten CMD Behand­lung!

Wie sieht die Behand­lung einer Cranio­man­di­bu­lä­ren Dysfunk­tion aus?

Stellen wir eine Fehlfunk­tion des Kausys­tems fest, folgt meist eine Therapie mit einer Aufbiss­schiene, auch Knirsch­schiene genannt. Sie wird indivi­du­ell für Sie angefer­tigt und korri­giert die Relation zwischen Ober- und Unter­kie­fer. Dies behebt bereits die meisten Probleme.

Langfris­tige Lösung bei einer Cranio­man­di­bu­lä­ren Störung

Um einen langfris­ti­gen Erfolg zu erzielen, wird die Schiene im weiteren Verlauf der Behand­lung durch entspre­chend angepass­ten Zahnersatz in der thera­peu­tisch richtigen Bisslage ersetzt. Der Zahnersatz stellt sicher, dass Ober- und Unter­kie­fer wieder zusam­men­pas­sen und Zahnkon­takt haben. Ziel ist immer die Wieder­her­stel­lung eines einwand­frei funktio­nie­ren­den Kausys­tems – zur Besei­ti­gung und langfris­ti­gen Verhin­de­rung von Beschwer­den.

_SKS0964

Was macht die CMD Behand­lung bei Dr. Schlot­mann so besonders?

Unser funkti­ons­dia­gnos­ti­sches Behand­lungs­kon­zept basiert auf geballtem Fachwis­sen – durch enge Koope­ra­tio­nen mit Kiefer­or­tho­pä­den, Physio­the­ra­peu­ten, HNO-Ärzten, Mund‑, Kiefer- und Gesichts­chir­ur­gen, Zahn- und Augen­ärz­ten, Neuro­lo­gen und Ortho­pä­den. Und im Mittel­punkt stehen immer Sie, der Patient. Jeden zahnme­di­zi­ni­schen Einzel­be­fund betrach­ten wir im Kontext Ihres Gesamt­be­fin­dens, Ihrer Persön­lich­keit und Patien­ten­ge­schichte. Durch unser Netzwerk kann die Cranio-Medizin halten, was unsere Praxis verspricht: eine ganzheit­li­che Behand­lung, die hinter jedem Zahnpro­blem den Menschen sieht.

Weitere zahnme­di­zi­ni­sche Leistun­gen

Sie leiden an CMD oder sind sich nicht sicher woher Ihre Beschwer­den stammen? Dann zögern Sie nicht uns zu kontak­tie­ren. Wir beraten Sie gerne zum Thema Cranio­man­di­bu­läre Dysfunk­tion und wählen die für Sie passende Behand­lungs­me­thode. Mit moderns­ter Technik führen wir die Funkti­ons­dia­gnos­tik durch und fertigen Ihre persön­li­che Zahnschie­nen an.

Schauen Sie sich zudem unsere weiteren zahnme­di­zi­ni­schen Leistun­gen an:

Verein­ba­ren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich von unseren Experten für Cranio­man­di­bu­läre Dysfunk­tion in NRW beraten!

Kontakt

Dr. Schlot­mann Dorsten

Zahnme­di­zi­ni­sche Tages­kli­nik
Platz der Deutschen Einheit 8, 46282 Dorsten
Tel.: 02362 61900 / Fax: 02362 61184
E‑Mail: praxis@dr-schlotmann.de
Mo. – Fr. 7:00 – 21:00 Uhr | Sa. 7:00 – 15:00 Uhr

Dental Spa
Platz der deutschen Einheit 8, 46282 Dorsten
Tel.: 02362 61900 / Fax: 02362 61184
E‑Mail: praxis@dr-schlotmann.de
Mo. – Fr. 7:00 – 21:00 Uhr | Sa. 7:00 – 15:00 Uhr

Kids Club
Platz der Deutschen Einheit 8, 46282 Dorsten
Tel.: 02362 952358 / Fax: 02362 952423
E‑Mail: kids@dr-schlotmann.de
Mo. – Fr. 7:30 – 19:30 Uhr

Dr. Schlot­mann Buer

Dental Spa
Pfeffera­cker­straße 2a, 45894 Gelsen­kir­chen
Tel.: 0209 5195810
E‑Mail: praxis@dr-schlotmann.de
Mo. 07:30 – 14:30 Uhr
Di. 12:30 – 19:30 Uhr
Mi. 12:30 – 19:30 Uhr
Do. 12:30 – 19:30 Uhr
Fr. 07:30 – 14:30 Uhr

Kids Club
Pfeffera­cker­straße 2a, 45894 Gelsen­kir­chen
Tel.: 0209 5195810
E‑Mail: kids@dr-schlotmann.de
Mo. 07:30 – 14:30 Uhr
Di. 12:30 – 19:30 Uhr
Mi. 12:30 – 19:30 Uhr
Do. 12:30 – 19:30 Uhr
Fr. 07:30 – 14:30 Uhr

Mit unserer Online-Termin­ver­ein­ba­rung können Sie bequem auch außerhalb unserer Sprech­zei­ten Ihren Wunsch-Termin in unserer Praxis verein­ba­ren:



Nutzen Sie auch gerne unser Kontakt­for­mu­lar und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück!

    Rufen Sie uns an
    Jetzt Termin buchen
    Wir auf Instagram