Fluori­d­ie­rung

Starke Zähne durch Fluori­d­ie­rung

Karies ist ein häufig auftre­ten­des Problem bei Kindern. Das mikrof­eine Gitter des Zahnschmel­zes wird dabei zu einem idealen Versteck­platz für Bakte­ri­en­be­lag. Um diesen Prozess bereits im Ansatz zu stoppen und einem Karies­be­fall vorzu­beu­gen ist nicht nur die richtige Mundpflege, sondern auch eine Fluori­d­ie­rung zur Unter­stüt­zung der Karies­pro­phy­laxe bei Kindern wichtig.

Was ist Fluori­d­ie­rung?

Der Zahnschmelz ist das robus­teste Gewebe im Körper und dennoch anfällig für Karies. Er besteht aus einem mikrof­ei­nen Gitter aus sogenann­tem Hydro­xyl­a­pa­tit mit einge­la­ger­ten anorga­ni­schen Stoffen. Sobald bestimmte Säuren auf den Zahn gelangen, werden diese Stoffe heraus­ge­löst, das Gitter wird porös und damit zu einem idealen Versteck für Bakterien. Fluoride sind zentrale Bestand­teile der Karies­vor­sorge. Fluor stärkt den Zahnschmelz und macht eine Karies­in­fek­tion somit unwahr­schein­li­cher.

Wir führen die Fluori­d­ie­rung in der Regel nach der profes­sio­nel­len Zahnrei­ni­gung durch, indem wir den Fluorid­lack direkt auf die Zähne auftragen. So ermög­li­chen wir eine lokale Fluori­d­ie­rung und eine sofortige Wirkung durch die Schutz­schicht. Nach der Behand­lung sollte Ihr Kind ca. 45 Minuten kein Essen zu sich nehmen. Zur zusätz­li­chen Zahnpflege kann es hilfreich sein, auch von zuhause aus mit Fluorid­la­cken und ‑gelen zu arbeiten.

Wann sollten die Zähne fluori­d­iert werden?

Mit der Fluori­d­ie­rung können Sie ab dem Durch­bruch der ersten Milch­zähne zuhause beginnen. Ab diesem Zeitpunkt sollten Kinder an die Mundpflege mit fluor­hal­ti­ger Zahnpasta gewöhnt werden. Gerade, wenn bei den Eltern Vorer­kran­kun­gen bezüglich Karies bestehen, sollte die Fluorid­pro­phy­laxe bei Kindern besonders ernst genommen werden. Wir bei Dr. Schlot­mann legen schon im jungen Alter beson­de­ren Wert auf Zahnge­sund­heit, weshalb uns die frühzei­tige Prophy­laxe besonders am Herzen liegt.

Im Rahmen der ersten zahnärzt­li­chen Kontroll­be­su­che beraten wir Sie gerne indivi­du­ell dazu, in welchem Maße die Karies­pro­phy­laxe durch die Fluori­d­ie­rung der Zähne sinnvoll und nötig ist.

Wie fluori­d­iere ich die Zähne meines Kindes richtig?

Die natür­li­che Aufnahme von Fluorid in Form von Nahrung ist oftmals nicht ausrei­chend, sodass eine zusätz­li­che Einnahme von Fluorid gegen Karies empfeh­lens­wert ist. Im Rahmen unserer Ernäh­rungs­be­ra­tung infor­mie­ren wir Sie gerne näher zu diesem Thema. Je nach Alter sind die Zähne mit unter­schied­li­chen Dosen zu fluori­d­ie­ren:

Fluor stärkt den Zahnschmelz und ist damit bestens für die Kariesprophylaxe bei Kindern geeignet.

Vor dem Erschei­nen der Milch­zähne

Bevor bei Kindern die ersten Milch­zähne durch­bre­chen, ist eine Fluori­d­ie­rung nicht notwendig. In dieser Zeit reicht es aus, wenn Sie die Mundhöhle Ihres Kindes nach den Mahlzei­ten mit einem Watte­stäb­chen oder einem Stofftuch säubern.

Ab dem 6. Lebens­jahr bis zum Zahnwech­sel

Neben der täglichen Zahnrei­ni­gung mit einer fluorid­hal­ti­gen Zahncreme sollten die Zähne Ihres Kindes ab dem 6. Lebens­jahr einmal wöchent­lich mit „Elmex Gelee“ fluori­d­iert werden. Elmex Fluorid stärkt den Zahnschmelz und schützt nachweis­lich vor Karies. Wir empfehlen mit Durch­bruch des ersten Milch­zah­nes eine Kinder­zahn­pasta mit einem Fluorid­ge­halt von 500ppm (parts per million) für die Zähnchen zu verwenden. Tritt der Zahnwech­sel ein, müssen die Zähne mit einer Junior­zahn­pasta (Fluorid­ge­halt 1200ppm) gereinigt werden, damit mit Fluorid optimal gegen Karies vorge­gan­gen werden kann.

Ab dem Jugend­al­ter

Im jugend­li­chen Alter ist der Übergang von der Junior- zur Erwach­se­nen­zahn­pasta (ca. 1400ppm) fließend. So werden die Zähne wider­stand­fä­hi­ger gegen kariogene Bakterien, Schmelz­de­fekte werden remine­ra­li­siert und die Zähnchen bleiben ein Leben lang gesund und bären­stark.

Mit unserer Online-Termin­ver­ein­ba­rung können Sie bequem auch außerhalb unserer Sprech­zei­ten Ihren Wunsch-Termin in unserer Praxis verein­ba­ren:



Nutzen Sie auch gerne unser Kontakt­for­mu­lar und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück!

    Rufen Sie uns an
    Jetzt Termin buchen
    Wir auf Instagram