Angstpatient? So verläuft Ihr Zahnarztbesuch ohne Panik

In Deutschland leiden fünf bis zehn Prozent der Erwachsenen unter Zahnarztangst. Diese sorgt dafür, dass Betroffene wichtige Behandlungen nicht wahrnehmen und eher Schmerzen ertragen, als die Zahnprobleme beheben zu lassen. Lesen Sie in unserem Blogbeitrag mehr zu den Symptomen und erfahren Sie, wie Sie Ihre Zahnarztangst überwinden.

Das Problem mit der Zahnarztangst: Was ist ein Angstpatient?

Als Angstpatienten gelten beim Zahnarzt solche Patienten, die bei einem bevorstehenden Zahnarzttermin in einen panischen Zustand verfallen. Dieser verhindert dann oft, dass Angstpatienten Termine vereinbaren oder wahrnehmen. Gründe für die Angst vom Zahnarzt sind z.B. schlechte Erfahrungen in der Kindheit, die Angst vor Spritzen oder eine generelle Angststörung, die sich auf viele Bereiche des Lebens ausweitet.

Symptome der Zahnarztangst – ab wann bin ich ein Angstpatient?

Viele Menschen kennen das Gefühl, sich nicht sonderlich auf den Besuch beim Zahnarzt zu freuen. Bei Angstpatienten steigert sich das Angstgefühl zu einer Panik, durch die Menschen mit Zahnarztphobie oft ihre eigene Zahngesundheit aufs Spiel setzen. Betroffene leiden dabei unter körperlichen und emotionalen Folgen. Zu den Symptomen der Angst vor dem Zahnarzt gehören:

  • Schweißausbrüche
  • Herzrasen und Bluthochdruck
  • Übelkeit
  • Atemnot
  • Panikattacken
  • Zittern
  • Muskelkrämpfe

Nicht jeder Mensch, der sich vor dem Zahnarzttermin unwohl fühlt, ist automatisch ein Angstpatient.  Starke Angst sorgt allerdings oft dafür, dass Patienten Behandlungen vermeiden oder sogar reinen Kontrolluntersuchungen wie einer Prophylaxe aus dem Weg gehen. In diesen Fällen sollten Sie einen Zahnarzt in Erwägung ziehen, der spezielle Behandlungen für Patienten mit Zahnarztphobie anbietet.

Endlich angstfrei zum Zahnarzt? Bei Dr. Schlotmann kein Problem. Speziell für Angstpatienten haben wir ein Wohlfühlkonzept erarbeitet, durch das schon viele unserer Patienten ihr Vertrauen in die zahnärztliche Behandlung zurückgewinnen konnten.

Wovor fürchten sich Angstpatienten beim Zahnarzt?

Obwohl Angst ein sehr individuelles Gefühl ist, ähneln sich die Gründe für die extreme innere Unruhe vor dem Zahnarzt bei Angstpatienten häufig. Viele berichten von denselben Auslösern der panischen Angst vorm Zahnarzt:

  • Angst vor Nadeln oder Spritzen
  • Geräusche wie das Surren eines Bohrers
  • Gerüche wie Desinfektionsmittel
  • Angst vor dem Kontrollverlust während der Behandlung
  • Angst vor OPs, z.B. der Weisheitszahnentfernung
Beruhigungsmittel oder eine Vollnarkose helfen vielen Angstpatienten dabei, ihre Angst vorm Zahnarzt zu überwinden. Eine entspannte Umgebung und eine gute Beratung reichen aber oft schon aus.

Wie mit der panischen Angst vorm Zahnarzt umgehen?

Da es keine Lösung ist, den Zahnarztbesuch aufgrund von Angst zu vermeiden, sollten Angstpatienten nach Lösungen suchen, mit ihren Ängsten umzugehen. Dabei funktionieren für jeden Menschen andere Strategien. Einigen Patienten hilft es, sich mit jemandem auszutauschen, während bei anderen Angstpatienten eine Behandlung mit Hypnose oder Narkose am wirksamsten ist.

Austausch im Familien- und Freundeskreis

Um die eigene Zahnarztangst zu überwinden, hilft es häufig, darüber zu sprechen. Gerade, wenn die Angst für Betroffene ein Grund zur Scham ist, ist das Gespräch mit Familienmitgliedern oder Freunden ein guter Anfang, Sorgen greifbar zu machen und zu rationalisieren. Das Sprechen über Ängste löst zudem oft innere Anspannung.

Austausch mit anderen Angstpatienten

Ein weiterer Weg, seine Ängste zu mildern, ist der Austausch mit Personen, die unter denselben Ängsten leiden. Über Internetforen können sich Angstpatienten Hilfe und Tipps von anderen Betroffenen einholen und sich Ratschläge geben lassen, welcher Zahnarzt für (extreme) Angstpatienten in ihrer Nähe zu empfehlen ist. Die Anonymität dieser Foren macht es z.B. Patienten mit Angst vorm Zahnarzt wegen schlechter Zähne deutlich einfacher, ihre Sorgen zu teilen.

Möglichkeiten der Sedierung beim Zahnarzt nutzen

Behandlung unter Narkose

Beim Zahnarzt gibt es die Möglichkeit, Angstpatienten unter Vollnarkose zu behandeln. Gerade bei sehr ausgeprägter Angst ist die Narkose eine gute Lösung, den Zahnarztbesuch stressfrei zu überstehen. Eine permanente Überwachung durch einen Anästhesisten stellt sicher, dass die Narkose genau nach Plan verläuft.

Frei von Stress durch Hypnose

Bei einer Hypnose nutzen Sie Ihre eigene Vorstellungskraft, um in einen tranceartigen Zustand zu gelangen. Dabei nehmen Sie äußere Eindrücke viel weniger wahr und konzentrieren sich stattdessen auf positive Eindrücke in Ihrem Inneren. Schmerzen, Stress und Angst rücken so in den Hintergrund und ermöglichen eine entspannte Behandlung.

Angstfreier Zahnarztbesuch mit Lachgas

Lachgas ist vor allem für Patienten zu empfehlen, die unter hohem Stress und Angst vor Schmerzen leiden. Durch seine angstlösende und entspannende Wirkung verringert Lachgas Schmerzen. Dabei atmen Sie das Gas über eine Nasenmaske ein. Der Vorteil: Sie bleiben bei Bewusstsein und sind ansprechbar, ohne, dass Sie wirklich etwas von der Behandlung mitbekommen.

Vorbereitungen für den Zahnarztbesuch treffen

Vielen Patienten hilft es, sich auf den Zahnarztbesuch vorzubereiten. Entspannungsübungen in Form von Atemübungen oder Muskelrelaxation sind dabei Techniken, die sich für viele Angstpatienten bewährt haben. In Absprache mit Ihrem Zahnarzt oder Hausarzt können Sie sich bei großer Angst vorm Zahnarzt aber auch Beruhigungsmittel verschreiben lassen.

Zahnarzt aufsuchen, der auf Angstpatienten spezialisiert ist

Da die Angst vor dem Zahnarzt weit verbreitet ist, gibt es inzwischen viele Zahnärzte, die sich auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert haben. In solchen Praxen erhalten Sie umfassende Beratungsgespräche und eine Behandlung in stressfreier Atmosphäre. Zahnärzte für Angstpatienten haben oft zusätzliche Schulungen absolviert und setzen besondere Methoden ein, um Patienten den Zahnarztbesuch zu erleichtern.

Wohlfühlen trotz Angst vor dem Zahnarzt

Aufgrund von Zahnarztangst Kontrolltermine zu meiden und dadurch Karies oder sogar eine Parodontitis zu entwickeln ist keine Lösung. Angst ist allerdings ein sehr individuelles Thema. Daher sind ausführliche Beratungsgespräche beim Zahnarzt bezüglich Behandlung, Bewältigungsstrategien und Sedierungsmöglichkeiten wie einer Vollnarkose für Angstpatienten die beste Option, um Sorgen aus dem Weg zu räumen.

Mit dem Wohlfühlkonzept von Dr. Schlotmann unterstützen wir Sie dabei, Ihre Ängste zu bewältigen. In einem ersten unverbindlichen Gespräch, auch gerne telefonisch, beraten wir Sie individuell zu Ihrer Behandlung.

Fazit

Die Narkose beim Kinderzahnarzt ist deutlich ungefährlicher, als viele Eltern im ersten Moment denken. Neben einigen anderen Methoden zur Sedierung kann eine Narkose gerade bei größeren und aufwändigeren Eingriffen die beste Lösung sein, um den Zahnarztbesuch für Kindern so angenehm wie möglich zu gestalten. Denn besonders bei jungen Patienten ist es wichtig, gesunde Zähne ohne Angst oder Stress zu erzielen, damit zahnärztliche Eingriffe mit voranschreitendem Alter positive Assoziationen haben.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Die Narkose in der Kinderzahnarztpraxis ist vor allem durch ein stressfreies und kindgerechtes Vorgehen bei der Sedierung gekennzeichnet.

Narkose beim Kinderzahnarzt

Narkose beim Kinderzahnarzt Eine Narkose beim Kinderzahnarzt zielt vor allem darauf ab, die Behandlung für die kleinen Patienten so stress- und angstfrei wie möglich zu

Weiterlesen

Info-Abende zum Thema „Feste Zähne an einem Tag“

Jetzt kostenlos anmelden